»Sauber Brazzelt!«

oder De Oan sog'n a so und de Andern a so!

Ein Bauernschwank in drei Aufzügen von Georg Maier

Hinweis zum Online-Kartenverkauf der Tickets
Donnerstag, 06.10.2016Freitag, 07.10.2016Samstag, 08.10.2016

INHALT Spielplan-Download

Georg Maiers neuestes Stück, "Sauber Brazzelt", entführt die Besucher der Iberl-Bühne in das ländliche Oberbayern des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Hinter dem ausgefallenen, echt bayerischen Titel verbirgt sich ein amüsanter Schwank, in dem der Vorknecht Vitus die Tochter des Bauern heiraten möchte. Der Großbauer, dem der Autor selbst Gestalt verleiht, hat jedoch ganz andere Pläne, denn ein nichtiger Knecht kann doch niemals gut genug für seine Tochter sein. Diese hat jedoch ihren ganz eigenen Kopf und lässt sich einen gewieften Plan einfallen, um schlussendlich vielleicht doch noch ihren Tschamsterer ehelichen zu können. Doch plötzlich treten ungeplante Ereignisse zu Tage, welche die spitzzüngige Hausmagd Bröserl stets voller Neugier kommentiert: Die Schwägerin des Bauern - die Zigeunerin Walentina - erscheint wie aus dem Nichts mit jeder Menge Probleme und es fehlt wertvoller Schmuck, den der egozentrische Bauer nur zu gern wieder zurückhaben möchte. Dabei kommt es im gewohnt-amüsanten Iberl-Chargon zu diversen Verwechslungen und Verstrickungen mit weitreichenden Folgen und Enthüllungen.
Download Aktuelle Kritik 1
Download Kritik 2


DARSTELLER

Kaspar Hanslbauer
Großbauer
Georg Maier 
Johanna
seine Tochter
Raphaela Maier
Vitus
Vorknecht am Hof
Maximilian Held
Bröserl
Hausmagd
Georgia Maier/Melanie Tobian
Walentina
Schwägerin
Désirée Siyum
Zeit und Ort der Handlung Bauernstube 1889
Bühnenbild Georgia Maier & Jürgen Bayer
Kostüme Georgia Maier & Heike Seifert
Inszenierung Georg Maier